Frühstücksei Woche 6: Germany second

Frühstücksei - 6 februari 2017 - Auteur: Onderwijsafdeling

Ganz Europa schaut auf den neuen US-Präsidenten Donald Trump. Viele finden seine Pläne durchaus fragwürdig. Die Europäer fragen sich, was die Konsequenzen seiner „America-first“-Politik auf der anderen Seite des Atlantik sein werden. Gefundenes Fressen für die satirischen Medien!

Screenshot
Frühstücksei  Woche 6: Germany second

1. Der Film

Der niederländische Komiker Arjen Lubach hatte einen Riesenerfolg mit seinem kurzen Video: „America first, the Netherlands second“. Das Video ging viral, durch ganz Europa.
Der deutsche Komiker Jan Böhmermann hat aus diesem Anlass auch ein satirisches Video gemacht.

 

Schaut euch das Video von 0.40 bis 6.00 Minuten hier an und beantwortet danach die Fragen.

  • Was meint Böhmermann in seiner Einführung, wenn er sagt: „Wer, wenn nicht wir, hätten eine dritte Chance verdient?“
  • Welche typisch deutschen Dinge werden genannt?
  • Welche Unwahrheiten („alternative facts“) habt ihr entdeckt?
  • Was bedeutet die Abkürzung FKK?
  • Wieso wird gesagt: „We built a great wall, and we made the Russians pay for it”?

2. Satire als Kritik

Jan Böhmermann hat das Konzept von Lubach übernommen, seinen Film eigentlich kopiert.
Was haltet ihr davon?

  • Ist es gut, dass Böhmermann und Komiker aus anderen Ländern jetzt auch ein Video machen?
  • Glaubt ihr, dass Satire eine positive Auswirkung auf die politische Weltlage haben kann?
  • Welche anderen Arten von Kritik und Protest sind eurer Meinung nach hilfreich?

3.Deutschland oder Niederlande?

Wenn ihr das Video von Lubach gesehen habt: Welches Video findet ihr besser? Wer sollte „second“ werden? Die Niederlande oder Deutschland? Begründet eure Wahl.

Antwortblatt

 


top
Op deze site worden cookies gebruikt, wilt u hiermee akkoord gaan?
Accepteer Weiger