Frühstücksei Woche 42: Der Literaturnobelpreis

Frühstücksei - 15 oktober 2019 - Auteur: Onderwijsafdeling

Letzte Woche war es wieder soweit: Es wurde bekannt gemacht, wer dieses Jahr den Nobelpreis bekommt. Dieser Preis wird jedes Jahr an Menschen verliehen, die etwas Spezielles in ihrem Fachgebiet erreicht haben. Für die Literatur ist 2019 ein besonderes Jahr. Den Preis bekommt nämlich ein deutschsprachiger Schriftsteller: Peter Handke aus Österreich. Es ist genau zehn Jahre her, dass der Preis zum letzten Mal einem deutschsprachigen Autor verliehen wurde. 2009 gewann Herta Müller den Preis.

Frühstücksei Woche 42: Der Literaturnobelpreis
© Wikimedia Commons: Stefan Zachow

 1. Was ist der Nobelpreis?

Schau dir das Video über den Nobelpreis an und beantworte folgende Fragen.

  • Wer war Alfred Nobel? Wann lebte er und woher kam er? (00:12)
  • Was war die wichtigste Erfindung von Alfred Nobel? (00:27)
  • Warum war Alfred Nobel umstritten? (00:53)
  • Wie wird bestimmt, wer einen Nobelpreis bekommt? (01:17) 
  • In welchen Bereichen wird der Nobelpreis verliehen? Nenne alle 5. (01:28)

 

2. Steckbriefe der Nobelpreisträger

Lies die Steckbriefe von 5 deutschsprachigen Nobelpreisträgern und ordne die Daten den richtigen Schriftstellern zu (das PDF-Dokument mit den Steckbriefen findest du hier).

1. 1927-2015 | 1875-1955 | 1917-1985 | 1953-... | 1942-...

2. Jurastudium abgebrochen | geboren in Rumänien | war bei Waffen-SS | kommt aus Schriftstellerfamilie | war bei Gruppe 47 

3. Buddenbrooks | Wanderer, kommst du nach Spa Niederungen | Die Hornissen | Die Blechtrommel

 

Thomas Mann:               Heinrich Böll:               Günter Grass

1.                                     1.                                  1.             

2.                                     2.                                  2. 

3.                                     3.                                  3. 

 

Herta Müller:                 Peter Handke: 

1.                                     1. 

2.                                     2. 

3.                                     3. 

 

3. Zitate aus den Steckbriefen 

In den Steckbriefen stehen Zitate der Schriftsteller. Lies bei jedem Zitat die Frage und diskutiere in der Klasse darüber. Was ist deine Meinung zum Zitat?

 

Thomas Mann:  „Ein Schriftsteller [ist] ein Mann […], dem das Schreiben schwerer fällt als allen anderen Leuten.“ (Aus: „Tristan“, Fischer 1903, S. 70)

  • Warum könnte es sein, dass ein Schriftsteller es schwierig findet zu schreiben?

 

Heinrich Böll: „Nichts darf man, auch keinen Krieg anfangen.“ (Aus: „Die Verwundung und andere frühe Erzählungen“, Lamuv 1983, S. 17)

  • Äußert Heinrich Böll hier Kritik? Oder enthält das Zitat eine moralische Botschaft? Oder beides?

 

Günter Grass: „Das immerhin leistet die Literatur: Sie schaut nicht weg, sie vergisst nicht, sie bricht das Schweigen.“ (Quelle)

  • Grass behauptet, dass die Literatur nicht wegschaut und nicht vergisst. Was denkst du: Was vergisst sie nicht/wovon schaut sie nicht weg? Oder aber: Worüber bricht sie das Schweigen?

 

Herta Müller: „Sprache ist keine Heimat, man nimmt eine Sprache ja mit in ein anderes Land.“ (Aus: Ich glaube nicht an die Sprache. Herta Müller im Gespräch mit Renata Schmidtkunz)

  • Bist du mit Herta Müller einverstanden? Gehört Sprache zum Heimatbegriff oder nicht?
  • Woran denkst du, wenn du an Heimat denkst?

 

Peter Handke: „Ich habe überhaupt nichts zu sagen. Deshalb schreibe ich.“ (Aus: Peter Hamm: Peter Handke – Der schwermutige Spieler. ARTE 2002)

  • Was denkst du: Was hält Peter Handke vom Schriftsteller-Beruf? 

 

4. Extra Aufgabe: Eine Kurzgeschichte des Nobelpreisträgers Heinrich Böll

 

Lies hier Heinrich Bölls „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“.

 

Wortschatz Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral

 

Multiple Choice-Fragen: 

  • Welchen Tipp gibt der Tourist dem Fischer?

a) Der Fischer soll häufiger ausfahren und Fische fangen.

b) Der Fischer soll am Hafen sitzen und dösen.

c) Der Fischer soll weniger Zigaretten rauchen.

 

  • Warum fährt der Fischer nicht aus und fängt Fische?

a) Der Fischer ist zu müde.

b) Der Fischer will heute nicht fischen.

c) Der Fischer hat schon viel gefangen.

 

  • Warum macht der Fischer nicht, was der Tourist sagt?

a) Er hat schon viel Geld.

b) Er kann jetzt schon in der Sonne liegen und dösen.

c) Er will nicht reich sein.

 

Vergleiche den Touristen mit dem Fischer. Wie werden die beiden Figuren beschrieben? Denke zum Beispiel an: welche Kleidung tragen sie, was ist ihre Körperhaltung, wie ist ihre Persönlichkeit, und wie stehen sie im Leben?

  der Tourist der Fischer
Kleidung    

Haltung/

Körpersprache

   
Persönlichkeitszüge    
Lebensauffassung    

 

  • Mit wem identifizierst du dich mehr? Mit dem Fischer oder mit dem Touristen? Begründe deine Antwort.

 

Arbeitsblatt (Word)

Arbeitsblatt (PDF)

Antwortblatt (PDF)


top
Op deze site worden cookies gebruikt, wilt u hiermee akkoord gaan?
Accepteer Weiger