Frühstücksei Woche 50: Gauck sagt nein

Frühstücksei - 10 december 2013

Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck fährt nicht zu den Olympischen Winterspielen ins russische Sotschi. Diese Absage wird international interpretiert als Kritik an den Menschenrechtsverletzungen in Russland. 

Frühstücksei Woche 50: Gauck sagt nein © Flickr.com/Ministério da Cultura

Bundespräsident Gauck

Der ehemalige Pfarrer Joachim Gauck ist beliebt unter den Deutschen. 77% meinten bei einer Umfrage letzten Sommer, dass Gauck auch in der Zukunft eine wichtige Rolle in der Politik verdient (im Vergleich: 72% sagten das über Angela Merkel).

In den Medien wird Gauck regelmäßig beschrieben als ‚Querdenker‘, als jemand, der Klartext redet. Andere bezeichneten ihn als ‚Staatspfarrer‘, Bürgerpräsidenten‘ oder sogar ‚Opa Obama‘. Was sagen diese Bezeichnungen über ihn aus?

Bürgerrechtler Gauck

Die Beliebtheit von Gauck unter den Deutschen hat viel zu tun mit seiner Vergangenheit als Bürgerrechtler in der DDR. Seht Euch diesen Film von kurz vor seinem Amtsantritt an. Welche Rolle spielte und spielt (Un)Freiheit in seinem Leben? Wie äußert sich dies?

Sinnvolle Geste?

Ist die Absage von Gauck an Russland eine sinnvolle Geste, die Nachahmung seitens anderer Staatschefs verdient? Was meint Ihr?

 Antworten

Reacties

Geen reacties aanwezig

Maximaal 500 tekens toegestaan

top
Op deze site worden cookies gebruikt, wilt u hiermee akkoord gaan?
Accepteer Weiger