Frühstücksei Woche 36: Proteste in Chemnitz

Frühstücksei - 5 september 2018 - Auteur: Onderwijsafdeling

In der vergangenen Woche kamen schlechte Nachrichten aus Deutschland. Vielleicht habt ihr schon davon gehört. In der ostdeutschen Stadt Chemnitz, im Bundesland Sachsen gab es Krawalle. Der Anlass für diese Unruhe war der gewaltsame Tod eines Mannes in der Nacht vom 25. auf den 26. August. Auf einem Stadtfest gab es einen Streit. Die Tatverdächtigen stammen aus Syrien und dem Irak. In Chemnitz gab es seitdem viele Proteste und Trauermärsche.

Frühstücksei Woche 36: Proteste in Chemnitz © Wikimediacommons: LordvanTasm

1. Rechtsextreme Gewalt

An den Protesten nahmen aber nicht nur Menschen teil, die an den Verstorbenen erinnern wollten. Mehrere rechtsextreme Gruppen nutzten den Vorfall aus, um gegen Asylbewerber, Ausländer und Menschen mit Migrationshintergrund zu hetzen.

  • Was habt ihr bisher in den Nachrichten zu diesem Thema gehört?
  • Unter anderem rief die Partei AfD rief zu einem Trauermarsch für das Opfer auf. Tausende Menschen versammelten sich am Samstag zu diesem Marsch in Chemnitz – darunter auch rechtsextreme Personen und Gruppen. Kennt ihr die Partei AfD? Wisst ihr wofür die Abkürzung steht?
  • Mit welcher niederländischen Partei kann man die AfD am ehesten vergleichen?

2. In Chemnitz

Schaut euch das Video an und beantwortet die Fragen. (bis 4:00 min.)

  • Wieso hat die erste Frau teilweise Verständnis für die Proteste gegen Flüchtlinge? (1:27)
  • Die ältere Dame fühlt sich unsicher, wodurch kommt das? (1:54)
  • Richtig oder falsch: Der kenianische Student James wurde einmal daran gehindert aus dem Bus zu steigen. (2:48)
  • Was wünscht sich die Schülerin am Ende des Videos? (3:35)

3. #wirsindmehr

Ungefähr 65.000 Menschen sind am Montagabend zu einem Konzert nach Chemnitz gekommen. Bei dem kostenlosen Konzert spielten unter anderem die Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet, Kraftklub, Marteria und Casper. Unter dem Motto #wirsindmehr wollten die Bands zeigen, dass sie sich gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt einsetzen.

Lest diesen Text, der von der Band Feine Sahne Fischfilet auf Twitter geschrieben wurde:

Wir [sind] auch bei #wirsindmehr dabei. Uns braucht niemand erzählen, dass danach nicht alles rosig ist. Und dass es selbstverständlich nicht ausreicht, das sollte allen klar sein. So ein Konzert ist toll. Es kann aber nicht alles sein. Aber wir finden es ernsthaft genial, dass sich innerhalb kürzester Zeit so viele verschiedene Bands und KünstlerInnen zusammengefunden haben, dabei sind und so Aufmerksamkeit genau darauf lenken. Um den Leuten zu zeigen, dass sie nicht alleine sind, auch wenn es sich manchmal so anfühlt. Dass es uns nicht scheißegal ist, wenn hier im Jahre 2018 wieder Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe oder ihrer Herkunft gejagt werden.

  • Welche Meinung vertritt die Band zu dem Konzert?
  • Das Zitat endet mit dem Satz: „Dass es uns nicht scheißegal ist, wenn hier im Jahre 2018 wieder Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe oder ihrer Herkunft gejagt werden.“  Worauf wird hier hingewiesen?

Antwortblatt


top
Op deze site worden cookies gebruikt, wilt u hiermee akkoord gaan?
Accepteer Weiger