Frühstücksei Woche 47: Sei kein Gaffer!

Frühstücksei - 20 november 2018 - Auteur: Onderwijsafdeling

In den niederländischen Medien erscheinen immer wieder Berichte über Leute, die Unfälle filmen oder fotografieren. Am 18. November berichtete eine Zeitung, dass bei einem Bahnübergang eine Person umgekommen sei. Ein Beamter teilte auf Twitter, dass mehrere Leute den Unfall gefilmt oder fotografiert hatten. Das sei respektlos, meinen viele Menschen. Das Filmen von Unfällen kommt aber auch in Deutschland häufig vor. Nicht ohne Grund gibt es fast jeden Tag Nachrichten darüber. Die Menschen, die Unfälle filmen, werden auch Gaffer oder Schaulustige genannt.

Frühstücksei Woche 47: Sei kein Gaffer! © wikimediacommons:XenonX3

1. Verkehrsunfälle

Auf der Autobahn in Deutschland passieren viele Unfälle. Darüber wird nicht nur in den Medien berichtet, sondern auch auf Social Media. Leute teilen die Ereignisse auf Facebook, Instagram oder WhatsApp mit entsprechendem Bildmaterial. Doch das Aufnehmen dieser Bilder verursacht viele Probleme. Schaulustige, die versuchen einen Unfall zu filmen, behindern zum Beispiel Einsatzkräfte.

  • Übersetzt diese Wörter und ergänzt dann den Text.
    Beifahrer –Fahrer – Schaulustige – Einsatzkräfte – Martinshorn – verletzen – Rettungswagen – Fahrzeuge

    Am Dienstag prallten zwei Fahrzeuge aufeinander. Der ____ des gelben PKWs wurde durch den Unfall ____. Der ____ erlitt kleine Prellungen. Zuschauer riefen 112 an. In der Ferne hörte man schon ein ____.  Ein ____ kam schnell. Die ____ versuchten den Opfern zu helfen, aber ____ behinderten dies.

2. Sei kein Gaffer

In Deutschland ist Filmen und Fotografieren von Unfallopfern strafbar. Es behindert Einsatzkräfte und verursacht gefährliche Situationen im Verkehr. Außerdem meinen viele Menschen, dass es moralisch fragwürdig ist, Unfälle und Unfallopfer zu filmen oder zu fotografieren.

Zusammen mit der Feuerwehr in Osnabrück haben zwei junge Filmemacher ein Video gemacht. In dem Video fahren drei junge Leute aus dem Urlaub nach Hause. Unterwegs kommen sie einem brennenden Fahrzeug entgegen. Sie machen Fotos und Videos und teilen diese auf Social Media. Aber dann kippt die Sache… Ihr könnt das Video eventuell hier anschauen. (Achtung: Das Video enthält einige drastische Szenen)

Schaut euch dieses Video an. 

  • Wie haben die Filmemacher versucht das Video realistisch darzustellen? (00:45)
  • Warum hat die Feuerwehr früher weniger mit solchen Situationen zu tun gehabt? (01:50)
  • Weshalb verursacht die Gafferei großen Stress bei den Einsatzkräften? (02:00)
  • Was haltet ihr von der Schlussszene?

    Verwendet diese Redemittel
    Ich fand das …, weil …
    schrecklich – beeindruckend – grausam – übertrieben – effektiv – imponierend

3. Und was macht ihr?

Obwohl viele Menschen Gafferei moralisch fragwürdig finden, machen einige Leute es trotzdem. Auch in den Medien werden Argumente angeführt, die entweder für oder gegen Gafferei sprechen. Filmen und Fotografieren von Unfällen ist auf jeden Fall ein umstrittenes Thema!

  • Übersetzt die folgenden Redemittel und ordnet sie der Tabelle zu!
    Meiner Meinung nach …
    Ich bin damit nicht einverstanden, weil …
    Da bin ich mir nicht sicher.
    Da hast du natürlich Recht.


  • Was haltet ihr von Gafferei? Diskutiert! Teilt eure Gruppe auf: Ein Team ist dafür und ein Team ist dagegen. Verwendet die Redemittel aus der Tabelle. 

Arbeitsblatt
Antwortblatt


top
Op deze site worden cookies gebruikt, wilt u hiermee akkoord gaan?
Accepteer Weiger