Frühstücksei Woche 43: Leben in der DDR

Frühstücksei - 21 oktober 2014 - Auteur: Onderwijsafdeling

40 Jahre lang, von 1949 bis 1989, gab es zwei deutsche Staaten, die lange Zeit von einer streng bewachten Grenze getrennt wurden. Die Unterschiede zwischen dem Leben in der westlich orientierten BRD und dem Leben in der DDR waren groß.

Frühstücksei Woche 43: Leben in der DDR
© Flickr/Marc Ben Fatma

 

 

 

1. BRD - DDR
Was wisst Ihr über die Unterschiede zwischen den beiden deutschen Staaten, der BRD und der DDR?
Welche dieser Begriffe gehören zur BRD, welche zur DDR? Was wird damit gemeint?
- Luxusgüter
- Stasi
- Kapitalismus
- Planwirtschaft
- Antifaschistischer Schutzwall
- Reisefreiheit


2. Medienfreiheit
Das DDR-Regime bemühte sich mit allen Mitteln, seine Ideologie zu schützen. Für DDR-Bürger bedeutete dies in vielen Fällen eine klare Einschränkung ihrer Freiheiten.
Seht Euch das Gespräch mit der Zeitzeugin Ulrike Poppe an und beantwortet folgende Fragen:
- Was glaubt Ihr, warum war das Fernsehen verboten?
- Was meint die Sprecherin am Ende mit ‘Scheinheiligkeit’?
- Was würdet Ihr wohl tun, wenn Ihr der Situation wärt, die Ulrike Poppe beschreibt?


3. Staatssicherheit
Zum Schutz des eigenen Staates richtete das DDR-Regime 1950 das Ministerium für Staatsicherheit (kurz Stasi) ein. Der Arm der Stasi reichte weit: Kritische DDR-Bürger wurden strukturell überwacht, Andersdenkende waren oft heftigen Schikanen und Strafen ausgesetzt. Seht Euch den folgenden Film an, in dem ein Zeitzeuge nach einem fehlgeschlagenen Fluchtversuch über seine Erfahrung mit der Stasi berichtet, und beantwortet die Fragen:

- Welche Methoden benutzte die Stasi?
- Welche Folgen hatte der Gefängnisaufenthalt für Mario?
- Inwieweit darf der Staat in die Privatsphäre seiner Bürger eindringen? Was findet ihr?

Gibt es Parallelen zur heutigen Zeit? (denkt z.B. an Überwachungskameras, NSA, etc.)


Antwortblatt


top
Op deze site worden cookies gebruikt, wilt u hiermee akkoord gaan?
Accepteer Weiger