Jahresbericht 2014:

Höhepunkte 2014

Höhepunkte 2014
© Rebke Klokke
Jens Weidmann in Amsterdam (v.l.n.r.: Nijhuis, Weidmann, Knot und Ullersma)

Das DIA organisiert jedes Jahr eine Vielzahl von großen Veranstaltungen. Hier stellen wir einige unserer Höhepunkte diesen Jahres vor. Die gesamte Übersicht unserer Aktivitäten finden Sie hier.

Seit 2013 sind insgesamt 94 Studenten mit einem DIA-Stipendium nach Deutschland gegangen. Ein Drittel hiervon sind Studenten der Fachhochschulen, die anderen kommen von niederländischen Universitäten. Die größte Gruppe der Stipendiaten studiert im Bereich Wirtschaft (34%), gefolgt von den sprach- und kulturwissenschaftlichen Studiengängen.

Das DIA organisierte für das niederländische Bildungsministerium eine Reise für eine Wissenschaftsdelegation zum Thema deutsche Wissenschaftspolitik am 4. und 5. März 2014.

Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Dr. Jens Weidmann, hielt auf Einladung des DIA und der deutschen Botschaft Den Haag einen Vortrag in Amsterdam und sprach anschliessend mit seinem niederländischen Amtskollegen Klaas Knot.

Das DIA hat gemeinsam mit der ActiegroepDuits im Rahmen des Dag van de Duitse Taal 200 Machmit! Pakete an Schulen in den ganzen Niederlanden verschickt.

Die Karten für FestiWall waren schon zwei Wochen vor der Veranstaltung ausverkauft. Die Besucher kamen in den Genuss von Rotkäppchen Sekt und Brezel und konnten sich beim Amsterdamer Melkweg ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Film, Gesprächen mit ehemaligen Korrespondenten, ehemaligen Botschafter und Zeitzeugen anschauen.

Jedes Frühstücksei unserer Bildungsabteilung wurde durchschnittlich 500 gebraucht. Unser Frühstücksei, bestehend aus einem aktuellen deutschen Thema, nebst passenden Aufgaben, kann von niederländischen DeutschlehrerInnen als Start in die Deutschstunde gebraucht werden.

Seit 1. Dezember sind die Websites des Duitsland Instituut und des Duitslandweb auf einer Website zu finden. Darum wurde die redaktionelle Berichterstattung neu gegliedert, nämlich nach Themen. Die Artikel sind nun durch eine bessere Verknüpfung einfacher zu finden. Die Website wurde um das neue Nachschlagewerk Deutschland nach 1990 ergänzt.

Gastwissenschaftler 2014

Tom de Bruijn (Den Haag), Marnix Krop (Den Haag) und Joachim Umlauf (Paris).

Zahlen 2014

Das Duitslandweb verzeichnete monatlich 1000 Besuche im Jahr 2014 und hatte auf Twitter 1500 Interessierte und auf Facebook 850. Das Institut sendet seine Tweets an 1000 Besucher, auf Facebook an 500 Besucher und hat ein Netzwerk von mehr als 500 Interessierte auf LinkedIn.


top
Cookies werden auf dieser Website verwendet. Gehen Sie damit einverstanden?
Akzeptieren Verweigern